Was sind Wandersteine?

Wandersteine sind bemalte, verzierte oder anderweitig bearbeitete Steine, die an verschiedenen Stellen in der Natur platziert werden. Wer auch immer so einen Wanderstein findet, kann diesen an sich nehmen und an einer anderen geeigneten Stelle wieder ablegen. Dabei ist zu beachten, dass natürlich keine bemalten Steine von Privatgrundstücken oder vor Haustüren mitgenommen werden sollten, da diese möglicherweise gar nicht als Wandersteine gedacht sind. Außerdem finden sich ab und zu Stellen, an denen mehrere bemalte Steine liegen. Manchmal als lange Schlange, manchmal nur so beieinander. Diese sollen dann meist genau dort verbleiben, was oft auf einem beiliegenden Schriftstück nachzulesen ist..

Manche Wandersteine haben auf der Rückseite eine Internetadresse (z.B. www.frischluft-junkie.de/ws) oder den Namen einer Facebook- oder anderweitiger Social-Media-Gruppe. Dort kann der Stein „geloggt“, also sein Fundort und/oder aktueller Zustand, dokumentiert werden. Das mit dem Loggen kann man machen, muss man aber nicht. Am wichtigsten ist es, dass man den Stein nicht für sich behält und wieder ablegt.

Beim Ablegen der Steine sollte darauf geachtet werden, dass der Stein dort zwar gefunden aber nicht beschädigt oder gar zerstört wird. Außerdem sollte von dem Stein natürlich keine Gefahr für andere ausgehen. Das Ablegen auf der Brüstung einer Autobahnbrücke empfiehlt sich also zum Beispiel nicht.

Kommentare sind geschlossen.