Mallorca 13.03. – 15.03.20 // Tag 2

Guten Morgen Mallorca, Tag 2

Früh um 6 Uhr aufgestanden, den heute wollten wir den 29 km langen power trail machen –> ca 150 Caches, ole. Es handelte sich dabei um eine ehemalige Bahnstrecke, super ausgebaut, ideal zum Fahrrad fahren oder wie wir, wandern. Rucksack gepackt mit genügend Wasser und Proviant und los ging es.

Autobahn

Die Caches waren alle nicht wirklich toll versteckt oder angebracht. Alle 200m war ein Pettling unter einem Steinhaufen versteckt. Eigentlich total langeilig, zudem waren wir vom 1. Tag etwas verwöhnt.

Alphacacher

Leider war immer das Corona Thema in unseren Gesprächen und im Hinterkopf, und wir prüften ständig das Internet. Das war auch der Grund das wir nach dem 21. Fund den power trail abbrachen. Es wurde der Alarmzustand in Spanien ausgerufen, nix zum spaßen!! Zurück zur Finca, Koffer gepackt und Hals über Kopf zum Flughafen gefahren. Wir versuchten dort 2 Stunden einen Flug nach Deutschland oder zum Festland zu bekommen, aber alles war ausgebucht oder total überteuert. Aal-ex79 und 18Tom60 überredeten dann doch TheRealJoshi dazu, zu bleiben. 480€ für einen Flug nach Berlin fände ich etwas… überzogen!!!

Also ins Auto zurück und erstmal ein neues Ziel diskutiert – > McDonalds zum Frustessen und diskutieren. Nach diesem lokullischen Highlight (war echt kein Standardessen dort) ging es für uns wieder zurück an die Küste um dort noch ein paar „Frust Funde“ zu machen. Klar besprechen wir alle Eventualitäten, was wenn kein Flieger mehr geht, können wir mit der Fähre fahren, rasieren uns unsere Familien, lachen uns die beiden zurückgebliebenen cacher Freunde aus, was wird aus der Arbeit, kommen wir überhaupt noch nach Hause?!?

Wir fanden auch dann WolfingermitWauWau und Spewn, wir hatten ja noch das Rückflug Ticket… Wollt ihr mitkommen?? –> Spaß muss sein und wird hoffentlich auch verstanden? <–

WolfingermitWauWau + Spewn???

Heute war irgendwie die Luft raus, wir suchten zwar noch ein paar Pettlinge aber die große Lust war bei keinem mehr vorhanden.

Wir fuhren also zurück zur Finca, ,machten erneut unsere Betten, tranken Bier, checkten das Internet, redeten miteinander und telefonierten mit der Familie. Hoffentlich geht morgen früh der Flieger!!!

Nach der Dusche wurde der Grill angezündet und Freunde und Nachbarn vom Michi kamen zusammen. Es war ein gelungener Abend und um 22 Uhr räumten wir schnell zusammen und gingen schlafen.

5 Uhr, Wecker läutet, aufstehen –> Alarmzustand wie bei der Bundeswehr!! Koffer gepackt, Verabschiedung von Michi. Das nächste Mal werden wir uns hoffentlich unter anderen Voraussetzungen wieder sehen und natürlich in voller 5er Stärke!!

Tiefflug zum Flughafen, Auto zurück gebracht und zu fuß den Flughafen genähert. Gefühlt waren wir die ersten Gäste am heutigen Morgen. Drinnen schon reges Treiben, unser Blick zuerst auf die Anzeigentafel –> Flug geht, hurra, es geht heim!! Check in ohne Probleme, naja, nicht ganz, Aal-ex79 hatte mit seinem PF Upgrade zu kämpfen, bis er endlich drinnen war. Seinen Puls konnte jeder aus 50m Entfernung spüren und hören aber am Ende hat er es geschafft. TheRealJoshi nutze die Zeit um eine ….. zu halten :).

Der ganze Flughafen war wie eine Geisterstadt, kein Geschäft war offen, man konnte in einem Shop zu überteuerte Preise eine abgepacktes Sandwich und ein Wasser kaufen –> 9€ EUR!!

Alles egal, das Boarding war pünktlich, rein in den Flieger, aktuellen Status an die Familie gesendet und endlich hoben wir ab, Richtung Heimat!! Nach 2 Stunden war es dann soweit, Landung auf deutschem Boden und die Familie wartete schon am Gate und nahm uns in den Empfang. Jetzt erstmal durchschnaufen, alles ist gut gegangen, Gott sei Dank. Wie sich herausstellte, wurden die Grenzen einen Tag später komplett geschossen und es sitzen immer noch Touristen auf Malle fest –> viel Glück Euch und viel Gesundheit!!!

Fazit: cooler Ausflug, leider nicht Komplett und unter den falschen Voraussetzungen. Wir hatten das Ausmaß dieser Epidemie wohl alle unterschätzt. Nicht desto trotz haben wir es nicht bereut und ganz ehrlich, ich würde es wieder tun. Somit wünsche ich allen und deren Familien, viel Gesundheit und gutes Durchhaltevermögen. Jetzt darf man ja nur noch alleine oder mit der Familie raus, vielleicht trifft man sich zufällig mal auf einem Parkplatz um dann zufällig die gleichen Caches zu machen. Loggen natürlich mit eigenem Stift und mit Abstand.

Spaß muss sein und den werde ich nicht verlieren oder mir nehmen oder verbieten lassen!!

-FIN- -ENDE- -END-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.