Von Seen und Lost Places

Es war mal wieder an der Zeit, einen Abend mit Magnetodon zu verbringen. So fanden wir uns zu später Stunde am Langwieder See sein, um den diesen etwas zu reinigen.

Die Ausbeute war überschaubar und so beschlossen wir, den noch jungen Abend noch anderweitig zu nutzen. Irgendwas mit Lost Place oder Bunker oder so sollte her. Wenn man aber in Süddeutschland lebt, dann ist es gar nicht so einfach, einen solchen Spot zu finden. Glücklicherweise erinnerte sich mein Begleiter jedoch an ein Gespräch mit einem Kollegen, der kürzlich eine schöne Location besucht hatte. Also schnell angeschrieben und schon mal auf den Weg gemacht ins ungefähre Zielgebiet. Die Antwort des Kundigen ließ leider länger auf sich warten als angedacht und so machten wir uns auf eigene Faust auf ins Ungewisse und durchquerten den Wald auf der Suche nach unserem Tagesziel. Die Gegend war optimal gewählt, da auch ich hier ein anderes als das vom Kollegen geschilderte Objekt vermutete, das nicht weniger interessant sein sollte. Wir zogen also durch den Wald und suchten nach einem verlassenen Gebäude oder sonst irgend einem Hinweis auf unser Ziel. Irgendwann kamen wir an eine Stelle, die mir bekannt vorkam. Ich hatte diesen Ort schon mal auf einem Foto gesehen. Der von mir vermutete Ort musste also ganz in der Nähe sein. Es handelte sich um einen alten Splitterschutzgang, dessen Eingang vor einiger Zeit zugeschüttet worden war und der nun vor uns lag. Nur ein kleiner Spalt war noch zu sehen, man hätte sich gerade so durchquetschen können. Da ich aber wusste, dass es einen zweiten Eingang geben müsste, blieb uns das erspart. Wir suchten also weiter und wurden auch bald fündig. Eine Luke im Waldboden gewährte uns bequem Einlass in den gut erhaltenen Splitterschutzgang.

Nachdem dieser ausgiebig erkundet war, hatte mein Begleiter auch endlich Rückmeldung bezüglich seiner Location bekommen. Diese lag tatsächlich nur wenige hundert Meter von unserer Position entfernt. Also nix wie hin und auch dieses schöne verlassene Plätzchen begutachtet.

Ein gelungener Abend mit tollen Entdeckungen. Ach ja, und ganz am Rande wurde an diesem Abend auch noch ein Cache mit eingesammelt…

2 Kommentare

  1. Pingback:Splitterschutz und heiliges Wasser - frischluft-junkie

  2. Unquestionabhly believe tthat which you stated. Your favorite justification ppeared to be at the web the easiest thing to remember of. Laurella Myron Posner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.