Radeltour zur Wachholderheide

Für das Wochenende war eine kurze Radeltour mit den Kids und Freunden angedacht. Also musste ein lohnendes Ziel her. Da die jungen Damen zwar beim Spielen und Toben über schier endlose Kraftreserven verfügen, beim Radeln, Wandern etc. jedoch schnell ans Ende Ihrer Kräfte kommen, sollte die Reise nicht allzu weit führen. So entschieden wir uns für eine Tour zur Wachholderheide, einem sehr schönen Fleckchen Erde zwischen Amper und Kanal bei Günding. Samstags also am frühen Nachmittag auf die Räder geschwungen, Freunde eingesammelt und los auf die Piste. Wie zu erwarten waren wir nicht die einzigen, die die tolle Idee hatten, das schöne Wetter zu genießen und so wurde die Fahrt streckenweise zum Hindernisparcours. Je näher wir dem Ziel kamen, umso mehr war los auf den Straßen und Wegen, die wir auserkoren hatten. Ich ahnte schlimmes bezüglich unseres Zieles und sah uns schon zwischen endlosen Massen von anderen Frischluft-Fanatikern einen letzten freien Platz auf der Wiese suchen. Vor Ort stellte sich die Situation dann tatsächlich etwas anders dar. An unserem Ziel angekommen fanden wir die Wachholderheide menschenleer vor. So konnten wir in Ruhe ein paar Stunden beim Picknicken in der Sonne genießen, ganz nebenbei noch einen Cache (Der rote Riese) einsammeln und uns wieder entspannt auf den Heimweg machen. Gelungener Ausflug mit netten Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.