Skandal im Sperrbezirk!

Donnerstag Abend, für 18Tom60 stand eine Dienstreise an und da musste er natürlich vorher noch ein paar heimische Dosen besuchen. Ein potentielle Ziel war schnell gefunden: im Hartelholz bei Neuherberg luden mehrere gut bewertete Tradis dazu ein, uns den Abend zu verschönern. So machten wir uns (wie in letzter Zeit gewohnt leider nur zu zweit) auf den Weg zum nächstgelegenen Parkplatz. Kurz vor dem Ziel wies mich Tom auf die Anwesenheit mehrerer Fahrzeuge auf anvisiertem Parkplatz hin. In meiner jugendlichen Unbekümmertheit hielt ich diese zunächst für Spaziergänger, die hier um 20:00 Uhr noch ein wenig frische Luft schnappen wollten. Die Fahrzeughalterinnen (seltsamer Weise nur Damen) machten einen freundlichen Eindruck, sie lächelte freundlich und winken uns im vorbeifahren zu sich. Ich vermutete nun, sie wären vielleicht auch Cacher die uns als ihresgleichen erkannten und uns ihre Hilfe anbieten wollten. Tatsächlich jedoch (so erklärte mir Tom) handelte es sich um freiberuflich tätige Damen, die hier gewisse Dienstleistungen für einsame oder Abwechslung suchende Herren anboten. Da wir auf der Suche nach einer anderen Art der Befriedigung waren, stellten wir unser Fahrzeug (total unauffällig) am hinteren Ende des besagten Parkplatzes ab und machten uns auf den Weg zum ersten Cache. Dieser war direkt am Ausgang des Parkplatzes Richtung Wald platziert und trug den vielsagenden Namen „Skandal im Sperrbezirk“ (GC1A6ZD). Man hätte aufgrund des Namens und auch des Listing bereits auf die hier temporär ansässigen Unternehmer(innen) schließen können. Aber wer weiß, ob wir dann zu dieser Zeit überhaupt hier her gekommen wären oder uns nicht doch lieber verschämt in einen anderen Wald zurückgezogen hätten. Nun waren wir aber doch hier und hatten die erste Dose bald gefunden. Unser weiterer Weg führte uns Kreuz und Quer durch den Wald, in dem durchgehend schön gestaltete Dosen zu finden waren. Bald waren alle gefunden und signiert und wir wieder auf dem Rückweg zum Auto. Hätte uns beim verlassen des Parkplatzes jemand gefragt, was wir hier gemacht haben, so wäre „Wir haben hier nur ein paar Dosen besucht“ die in jeder Hinsicht beste Antwort gewesen (etwas flach aber der musste sein) .

Bild: A so a netts Doserl

So ganz nebenbei durfte ich hier übrigens meinen 400. Fund einstreichen, worüber der mit anwesende Cachinator (18Tom60) jedoch nur müde lächeln konnte…

Weil es noch nicht allzu spät war beschlossen wir noch ein paar in der Nähe liegende Caches südlich, also in urbanerem Gebiet zu besuchen. Diese waren jedoch bis auf eine Ausnahme eher enttäuschend und bestärken in uns dem Gefühl, dass Citycachen (ausser spontanen Einzelfunden) einfach nix für uns ist. Trotzdem war es ein toller Abend, TftC!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.