Jetzt wirds olympisch!

Hä? Was? Geocaching wird eine olympische Disziplin?

Nein, natürlich nicht. Die reißerische Überschrift bezieht sich nicht auf das Geocachen an sich, sondern lediglich auf den heutigen Abend, den ich mit 18Tom60, Aalex79 und TheRealJoschi verbingen durfte. Aber beginnen wir doch mal am Anfang. An eben diesem Anfang stand die fixe Idee, mal wieder eine größere Cacherunde mit dem Rad zu absolvieren. Die ungefähre Richtung wurde von 18Tom60 vorgegeben, der sich als einziger mehr Gedanken zum Verlauf der Tour gemacht hatte. So ginge es zunächst mal mit dem Auto und den Rädern hinten drauf in Richtung Unterschleißheim, wo wir vor einiger Zeit schon grandios gecätscht hatten. Vor Ort, eigentlich eher bei Oberschleißheim, nahmen wir zunächst drei Tradis ins Visier. Die Räder blieben erst mal an den Autos hängen und wir machten uns zu Fuß auf den Weg, die ersten Logbücher zu signieren. Alle drei gewählten Tradis hatten die Gemeinsamkeit, knapp über oder am Schwebelbach platziert zu sein. War bei den ersten beiden die Bergung noch durch Hochkrempeln der Hose zu bewerkstelligen, so war es doch beim dritten (GC7BFKQ) etwas komplizierter. Hier hatte jedoch 18Tom60 vorgesorgt und die laut Listing benötigte Leiter im Kofferraum dabei. So war es uns auch hier möglich, das tolle Versteck zu erreichen und das Logbuch so zu bergen.

Nach diesen wirklich schönen Caches stand die Frage im Raum, ob wir nun weiter Tradis abfarmen oder uns dem nahe gelegenen „Multi XX. Olympische Spiele 2. Rudern und Kanu“ stellen sollten. Nachdem ich alle Kritiker überstimmt hatte, machten wir uns also auf den Weg zur Ruderregatta. Vor Ort erwartete uns eine schöne Runde, die wir trotz einiger Holprigkeiten und trotz teils besorgniserregender Vorlogs ohne Hilfe von dritten (nicht zuletzt dank der Kombinationsgabe und der Spürnasen meiner Mitstreiter) gut lösen konnten. Die Location ist einfach nur cool, die Austragungsstätte der Disziplinen Rudern und Kanu bei den Olympischen Sommerspielen 1972 ist heute eine Mischung aus noch genutzten Bereichen (z.B. für Gastronomie) und Lost Place. Gerade zu später Stunde fühlt man sich an manchen Stellen wie der erste Besucher seit x Jahren.

Schöne Runde, schöner Abend und vielleicht wirds ja irgendwann doch noch was mit der olympischen Disziplin. TftC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.